Der Hochdahler Männergesangverein sing für Kinder in Not und für die UNICEFam 7. und 8. Mai 201

Der Hochdahler Männergesangverein folgte der Einladung von Herrn Nacke zur Mitwirkung am Samstag, bei der 3. Mettmanner MAIGALA „Für Kinder in Not“ in der Neandertalhalle in Mettmann, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Günther

und am Sonntag, bei der 6. Gala für UNICEF im Bergischen Land zugunsten des „Kinderhilfswerkes der Vereinten Nationen UNICEF“ in der ev. Kirche in Wülfrath-Düssel, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke.

 

Weitere Solisten von verschiedenen Operhäusern waren Jitka Burgetová (Sopran) aus Prag/Ostrava, Agnieszka Tomaszewska (Sopran) aus Warschau, Aylvia Hamvasi (Sopran) aus Düsseldord/Budapest, Yikun Chung (Tenor) aus Aachen/Seul, Iago Ramos (Tenor) aus Magdeburg sowie Thomas Laske (Bariton) aus Wuppertal.

Foto: Brigitte Frischen

Der Männerchor in der ev. Kirche in Wülfrath-Düssel

 

Der Hochdahler Männergesangverein, hier zum ersten Mal bei einem öffentlichen Auftritt mit dem neuen Chorleiter Prof. Thomas Gabrisch, präsentierte sich bei beiden Veranstaltungen mit in hoher Qualität und präzise vorgetragenen Liedern wie „Heija, wir Zigeuner sind da“, „Die zwölf Räuber“ (Solist Lutz Franke) „Priesterchor“ aus der Zauberflöte, „Lobe den Herrn, meine Seele“ und „Walk in the Light“.

 

Nach der Zugabe „Jakobs Ladder“ in der Kirche in Düssel spendeten die Zuhörer stehenden
Applaus.
 

Die Begleitung am Flügel für den Chor und alle Solisten hatte auch dieses Mal wieder Stephen Harrison, Operndirektor der Deutschen Oper am Rhein, übernommen.

 

Heinz Nacke (Gesamtleitung) führte die Zuhörer durch das Programm.

 

Alle Mitwirkenden verzichteten zu Gunsten der Kinder auf eine Gage.

  

Die Rheinische Post schreibt: (Auszug)

Unicef-Gala erstmals in Kirche

 

WÜLFRATH Pfarrer Jochen Lütgendorf begrüßt die Zuhörer im ausverkauften Haus.

 

Das begeisterte Publikum, das sich am Ende mit stehenden Ovationen bedankte, erlebte ein glanzvolles Kirchenkonzert voller musikalischer Höhepunkte. Dafür sorgten Opernsänger aus sechs Opernhäusern, einzigartig von Stephen Harrison am Flügel begleitet, Wülfrather Jungpianist Christian Ziegler und der Hochdahler Männerchor unter seinem neuen Leiter Professor Thomas Gabrisch. 

 

Der Männerchor Hochdahl beeindruckte mit „Lobe den Herrn“, dem „Priesterchor“ aus der Zauberföte und der „Legende der 12 Räuber“, mit Solist Lutz Franke. Beim andächtigen Gesang von „Walk in the Light“ fühlten sich einige Wülfrather an MGV-Weihnachtskonzerte erinnert. Als sehr schöne Zugabe gab es „Jakobs Ladder“.