Neujahrsempfang der Hochdahler Chöre am 15.01.2006

 Der schon über viele Jahre stattfindende Neujahrsempfang im alten Lokschuppen stand auch in diesem Jahr, wie schon im Jahre 2005, unter einem ganz besonderen Stern.

Die Presse schrieb: "Musikalischer Lokschuppen" und "Lob für die Sänger-Hochburg"

Die Chöre ehrten Mitglieder, die durch große Verdienste den Frauenchor 50 Jahre und den Hochdahler Männergesangverein 60 Jahre geprägt haben.

Erika Frischen wurde für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft im Frauenchor Hochdahl zum Ehrenmitglied ernannt. Die Ehrenmitglieder Hans-Otto Hahn und Albert Herring wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft im Hochdahler Männergesangverein geehrt.

Foto: Herbert Frischen

Hans-Otto Hahn, Erika Frischen, Albert Herring (von links)


Gottfried Bander, der Protektor beider Chöre, begrüßte alle Anwesenden.

Gudrun Windmann als Vorsitzende des Frauenchores dankte Erika Frischen für ihre 50-jährige Mitgliedschaft, sie kommt auch nach ihrem Umzug nach Duisburg im Jahre 1978 zu den Chorproben nach Hochdahl.

Der Vorsitzende des Männerchores, Detmar von Foerster, konnte die Mitgliederwürdigung noch toppen. Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden die Sänger Hans-Otto Hahn und Albert Herring geehrt. Detmar von Foerster sagte, 60 Jahre im gleichen Chor bedeutet, mit 16 Jahren einzutreten, sein Leben lang im Ort und im Chor bleiben und singen - "das wird es bald nicht mehr geben".

Zu den Gratulanten gehörten der Leiter des städtischen Kulturamts Ulrich Schwab-Bachmann, die Vertreter der örtlichen Vereine und als absolutes Highlight von der Deutschen Oper am Rhein der Musikalische Direktor Steven Harrison mit seinem Startenor Manfred Fink, der bereits 1996 Gastsänger unseres Galakonzertes in Erkrath war.

Manfred Fink bezauberte die Hochdahler Gäste mit den Welthits "Freunde, das Leben ist lebenswert" und Funicoli-Funicula". Am Schluß des Konzertes bewiesen Tenor und Chöre perfekte Professionalität. Der langjährige Chorleiter Engelbert Buhr dirigierte ein für den Tag nicht vorbereitetes Operettenlied "Als flotter Geist" aus dem Zigeunerbaron, ein Lokschuppen-Erlebnis.

Mit Ovationen bedankte sich das Publikum für den feierlichen Neujahrsempfang