Konzertreise Thüringen, vom 13. bis 16. September 2002

Freitag, 13.09.

Unsere erste Station in Thüringen war Dornheim. Dort wurden wir mit der weltweit berühmten Thüringer-Bratwurst vom Holzkohlegrill beköstigt. Nach der Stärkung folgte eine Führung durch die Traukirche Bachs mit seiner ersten Frau Maria Barbara. Hier hatte unser Chorleiter Engelbert Buhr die Möglichkeit, auf der Orgel zu spielen, mit der Bach schon seine Zuhörer verzauberte.

Samstag, 14.09.

Der Samstagmorgen fing mit einer Führung in der Sitzendorfer Porzellanmanufaktur an. Dort wurden uns die Herstellung von Porzellanfiguren erläutert und vorgeführt. Anschließend besuchten wir das Regionalmuseum "Dampfmaschine".

Mittags fuhren wir nach Meiningen. Nach einer Stadtführung durch die ehemalige Residenzstadt, präsentierten wir mit der Meininger Chorgemeinschaft e.V. im Brahmssaal von Schloss Elisabethenburg ein Benefitzkonzert.

Sonntag, 15.09.

Dieser Tag fing mit einer Besichtigung der farbenreichsten Schaugrotte der statt. Der Saalfelder Feengrotten. Hier heißt es für Personen über 1,70m Kopf einziehen. Mittags präsentierten wir auch hier ein Benefizkonzert mit der Chor-Gemeinde von Böhlen in der Kirche St. Anna zu Böhlen.

Montag, 16.09.

Zum Abschluss der Fahrt wurde in Eisenanch noch eine Sonderführung durch den Palas der Wartburg und Besichtigung des Wartburgmuseums unternommen.

Weitere Bilddokumente

 

 

In Meinigen hatten wir zusammen mit der Meiniger Chorgemeinschaft e.V. ein Benefizkonzert im Brahmssaal von Schloß Elisabethenburg gegeben. Der Erlös kam den Flutopfern zugunsten.

 

 

 

In Böhlen traten wir zusammen mit dem Gemeinde Chor Böhlen in der Kirche St. Anna zu Böhlen auf. Auch dieses war ein Benefiztkonzert zu Gunsten der Orgelrestauration.

 

 

 

 

Unser Chorleiter Herr Engelbert Buhr durfte in der Kirche die Orgel spielen, an der selbst Bach schon seine Zuhörer verzauberte.

 

 

 

Besichtigung einer Prozelanmanufaktur. Hier wurde uns die Herstellung von Porzelanfiguren gezeigt und erklärt.