Konzertchortitel des Frauenchores

6. Oktober 2012

Der Frauenchor stellt sich in Langenfeld beim Leistungs- und Konzertchorsingen der Jury des Chor-Verbandes NRW

Der Frauenchor ist am Samstagnachmittag beim Leistungs- und Konzertchorsingen des „ChorVerband NRW“ in der Stadthalle Langenfeld aufgetreten und hat sich mit ihren Stimmen um den Titel „Konzertchor“ beworben.

Die Veranstaltung des Chor-Verbandes fand am 6. und 7. Oktober statt, an der insgesamt

39 Chöre teilnahmen, um die Titel „Leistungschor“ oder „Konzertchor“ zu ersingen.

Foto: Michael Gornig

Der Frauenchor auf der Bühne der Stadthalle Langenfeld

 

Mit 34 Frauen stellte sich der Frauenchor, bestens vorbereitet von Chorleiter Prof. Thomas
Gabrisch, der Jury.

Zur Erlangung des Titels „Konzertchor“ musste der Frauenchor mindestens zweimal von der

Jury mit „sehr gut“ benotet werden.

 

Unter großer Anspannung stellte sich der Frauenchor mit den folgenden Liedern der Jury.

 

Aufgabe A, als Wahlchorwerk

   „Mondnacht“ von Alexis Hollander

 

Aufgabe B, als Volkslied strophisch homophon

   „Loreley“  von Hermannjosef Rübben

 

Aufgabe C, als Volkslied durchkomponiert variiert

   „Wenn  die Bettelleute tanzen“ von Wolfgang Lüderitz

 

Aufgabe D, als Pflichtwahlchorwerk

   „Hebe Deine Augen auf“ von Felix Mendelssohn Bartholdy

 

Zur Jury gehörten Prof. Michael Schmoll, Michael Rinscheid und Helmut Pieper, erfahrene Mitglieder des Musikausschusses im ChorVerband NRW.

Sie bewerteten beim Frauenchor Hochdahl die Lieder der Aufgaben A und B mit „gut“ und die Lieder der Aufgaben C und D mit „sehr gut“.

 

Der Frauenchor Hochdahl 1942 darf nun für drei Jahre den Titel führen.



Konzertchor im Chorverband NRW

(Konzertchor ist eine Stufe unter Meisterchor)