Chor- und Solistenkonzert am 15. und 16. November 2014 in der Stadthalle Erkrath

Für Samstag und Sonntag hatten die Hochdahler Chöre zum Chor- und Solistenkonzert, mit der Sopranistin Anett Fritsch, dem jungen Tenor Dino Lüthy, Stephen Harrison am Flügel, Instrumentalisten aus Düsseldorf und Moderator Wolfram Goertz, in die Stadthalle Erkrath eingeladen.

 

Detmar von Foerster musste vor Konzertbeginn dem Publikum die schlechte Nachricht verkünden, dass der Moderator Wolfram Goertz und auch die Solistin Anett Fritsch wegen Erkrankung ausfallen.

 

Durch die guten Kontakte und die Freundschaft der Hochdahler Chöre mit dem Direktor der Deutschen Oper am Rhein, Stephen Harrison, war schnell die neue Besetzung für das Konzert gefunden mit der Sopranistin Morenike Fadayomi, Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein und für die Moderation Heide Koch, Leiterin Marketing und Kommunikation bei der Deutschen Oper am Rhein.

Die Moderatorin Heide Koch konnte an beiden Tagen zahlreiche Ehrengäste willkommen heißen,

unter anderem die Bundestagsabgeordnete Michaela Noll, den Leiter des Kulturamtes Ulrich

Schwab-Bachmann mit Gattin, den Bürgermeister der Stadt Erkrath Arno Werner mit Gattin, den Direktor der Kreissparkasse Düsseldorf Wolfgang Soldin mit Gattin, und den Protektor beider Chöre Gottfried Bander mit Gattin, vom Chorverband den Chorverbandschorleiter Tilman Wohlleber, die Vertreter der befreundeten Chöre und die Vertreter der Presse.

 

Foto: Herbert Frischen

 

Nach zahlreichen Engagements u.a. am Gärtnerplatztheater München, Oper Kairo, Oper Frankfurt, Volksoper Wien, Festival Aix-en-Provence, Stadttheater Basel, Teatro Coumunale Bologna, Musiktheater Amsterdam, Oper Sao Paolo, und Bregenzer Festspielen ist die  Sopranistin Morenike Fadayomi seit 97/98 Mitglied der Deutschen Oper am Rhein.

Zu ihrem Repertoire gehören u.a. Partien wie Michaela (Carmen), Mimi (Boheme), Liu (Turandot), Irene (Tamerlano), Donna Elvira (Giovanni), Marie (Verkaufte Braut), Bess (Porgy and Bess), Katja Kabanova (Katja Kabanova), Tosca (Tosca), Salome (Salome), Aida (Aida), Lady Macbeth (Macbeth) sowie diverse Operettenpartien (Zigeunerbaron, Fledermaus, Lustige Witwe, Giuditta, Csardasfürstin etc.).

              Morenike Fadayomi

 

2013 und 2014 singt Morenike Fadayomi unter anderem die KUNDRY in PARSIFAL von Wagner in Braunschweig, die SALOME in der Oper SALOME von Strauss in Wien sowie eine konzertante Aufführung von Porgy and Bess in der Schweiz. Zudem gibt sie in Düsseldorf ihr Debüt als Norma in der gleichnamigen Oper von Bellini.

 

Foto: Herbert Frischen

 

Dino Lüthy absolvierte sein Bachelorstudium in Basel bei Prof. Gerd Türk.

Schon während seines Studiums trat er im In- und Ausland in Konzerten und freien Opernprojekten als Solist in Erscheinung.

Weitere wichtige Erfahrungen als Sänger waren auch die zahlreichen Konzerte in ganz Europa, in Israel und in Japan mit dem Ensemble „I Profeti della Quinta“, mit welchem er die „York Early music young artists competition 2011“ gewann.

Zur Zeit studiert er an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf im Masterstudiengang mit Opernschwerpunkt.

                     Dino Lüthy

Stephen Harrison begleitete die Solisten und auch die Chöre am Flügel, bei einigen Liedvorträgen durch die Instrumentalisten verstärkt.

Die Gesamtleitung lag in den Händen von Chorleiter Prof. Thomas Gabrisch.

 

Der Frauenchor eröffnete den ersten Teil des Chor- und Solisten-konzertes mit „Wir machen Musik“ und drei Liedern aus „Die Kinder des Monsieur Mathieu“, beide Stücke von Stephen Harrison am Flügel begleitet, letzteres durch die Instrumentalisten verstärkt.

 

Die Sopranistin Morenike Fadayomi schloss sich an mit einem Lied aus der Oper „La Wally“ von Cataloni, „Ebben? Ne andrò lontana“.

 

Der nächste Auftritt des Frauenchores galt den Komponisten Robert Schumann mit „Zigeunerleben“ und Franz Schubert mit dem Ständchen „Zögernd leise“, Solo Dino Lüthy.

Foto: Dieter Schrumpf

Der Frauenchor mit dem Tenor Dino Lüthy beim „Ständchen“

Der Männerchor hatte nun seien Auftritt mit zwei a capella gesungenen Liedern „Am Adriatischen Meer“ und „Abendfriede am Rhein“.

 

Die Sopranistin Morenike Fadayomi sang danach das Lied der Rusalka „An den Mond“ aus der Oper Rusalka.

 

Der Männerchor schloss sich an mit „Carmen Vespertinum“ und „An der Weser“, beide Lieder von Stephen Harrison am Flügel begleitet.

Foto: Dieter Schrumpf

Der Männerchor mit "Am Adriatischen Merr"

Die Sopranistin Morenike Fadayomi hatte wieder Ihren Soloauftritt mit dem Lied „Summertime“ aus Porgy and Bess von Gershwin.

 

Zum Abschluss des ersten Teils hatten beide Chöre mit 130 Sängerinnen und Sängern ihren großen Auftritt mit „Die Allmacht“, gemeinsam mit dem Solisten Dino Lüthy, mit Stephen Harrison am Flügel und den Instrumentalisten.

 

Die Moderatorin Heide Koch führte mit interessanten Informationen durch das Programm.

 

Den zweiten Teil eröffnete der Männerchor mit einem Experiment. Mit roten Halstüchern hatte sich der Chor in einen Piratenchor verwandelt, einige Sänger trugen passend dazu Augenklappen. Zum Vortrag kamen zwei Liedern „Frei wie der Wind“ und „Santiano“ der Popgruppe Santiano. Der Chor wurde von fünf Gitarristen aus den eigenen Reihen, mit Stephen Harrison am Flügel und einer Geige begleitet.

Foto: Dieter Schrumpf

Der Männerchor als Piraten mit „Santiano“

Foto: Herbert Frischen

Rolf Rietz, Christoph Hahn, Wolfgang Becker, Dieter Schrumpf, Gerd Zastrow

Am Applaus konnten wir feststellen, dass unser Experiment gelungen war.

 

Morenike Fadayomi sang danach „Heia, Heia, in den Bergen“ aus der Csárdásfürstin, mit einer temperamentvollen Tanzeinlage.

 

Weitere Vorträge des Männerchores waren die „Tritsch-Tratsch-Polka“ und „Wenn ich ein Glöcklein wär“, letzteres mit einem Solo von Dino Lüthy gesungen und von den Instrumentalisten begleitet.

Foto: Herbert Frischen

(Reihe 1 von links) Ecehan Tanyolac, Jessica Grzenia, Laura Barkauskaitè, Consuelo Redondo

Studentinnen der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf

(Reihe 2 von links) Carola Kessler, Armin Kempkens, Nicola Kovatchev

Duisburger Philharmoniker

(Reihe 2 rechts) Mercedes Dalda Garcia

Studentin der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf

(Reihe 3 links) René Loszynski

Opernhaus Düsseldorf

(Reihe 3 rechts) Dirigent Prof. Thomas Gabrisch

 

 

Noch einmal war Morenike Fadayomi mit dem Lied von Robert Stolz „Du sollst der Kaiser meiner Seele sein“ zu hören.

 

Der Frauenchor schloss sich an mit einem Medley aus „Frau Luna“ von Paul Linke.

Dino Lüthy hatte nun einen Soloauftritt mit „Dein ist mein ganzes Herz“ aus der Oper „Das Land des Lächelns“.

 

Hier schlossen sich an der Frauenchor mit der „Mittelmeerreise“ und Morenike Fadayomi mit „Ich weiß es selber nicht“ aus der Oper Giuditta.

 

Der absolute Höhepunkt des Abends war das Finale mit „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauß und als Zugabe „Schenkt man sich Rosen“ von Carl Zeller mit den Hochdahler Chören, mit Stephen Harrison am Flügel, mit Morenike Fadayomi und Dino Lüthy als Solisten und den Instrumentalisten.

Foto: Dieter Schrumpf

Die Hochdahler Chöre beim Finale

Foto: Herbert Frischen

Chorleiter Prof. Thomas Gabrisch, Stephen Harrison, Morenike Fadayomi, Dino Lüthy

Wilfried Pfeiffer, 2. Vorsitzender des Männerchores, bedankte sich im Namen der Chöre bei den Zuhörern, den Sponsoren und bei unserem 1. Vorsitzenden Detmar von Foerster für die Organisation dieses Konzertes.

Ganz besonders bedankte er sich bei unserem Dirigenten Prof. Thomas Gabrisch, der die Gesamt-leitung innehatte.

Auch einen herzlichen Dank an Stephen Harrison, der uns bereits seit 18 Jahren bei allen Konzerten am Flügel begleitet.

Wilfried Pfeiffer bedankte sich bei den beiden Solisten des Abends.

 

An dieser Stelle sei auch allen Sängerinnen und Sängern und allen, die zum Gelingen der beiden Konzerte beigetragen haben, Dank gesagt.

 

Programm

 

Konzert der Hochdahler Chöre am 15. und 16. November 2014

 

Erster Teil

 

Frauenchor                                     Wir machen Musik                                                        P. Ingelhoff / A. Steimel

                                                                                                                                              Arr.: Susanne Schempp

 

Frauenchor                                     Die Kinder des Monsieur Mathieu                                Bruno Coulais

                                                         „Sieh auf deinem Weg“                                                Arr.: Rainer Butz

                                                         „Sanft weht ein Hauch überm Meer“

                                                         „Papierflieger“

 

Morenike Fadayomi                       „Ebben? Ne andrò lontana”                                          Alfredo Catalani

                                                 aus „La Wally“ (Die Geier-Wally)

 

Frauenchor                                     Ständchen „Zögernd leise“                                           Franz Schubert

Solo: Dino Lüthy

 

Frauenchor                                     Zigeunerleben                                                              Robert Schumann

                                                                                                                                              Arr.: Fritz Neuert

 

Männerchor                                    Am Adriatischen Meer                                                 Jakov Gotovac

 

Männerchor                                    Abendfriede am Rhein                                                 Mathieu Neumann

 

Morenike Fadayomi                       „An den Mond“                                                             Antonin Dvorák

                                                         aus „Rusalka“

 

Männerchor                                    Carmen Vespertinum                                                   Willy Giesen

 

Männerchor                                    An der Weser                                                               Gustav Pressel

 

Morenike Fadayomi                       „Summertime“                                                             George Gershwin

                                                         aus „Porgy and Bess”

 

Gemischter Chor                           Die Allmacht (Franz Schubert)                                     Franz Liszt

Solo: Dino Lüthy                                                                                                                 Satz: Fritz Spies

 

Zweiter Teil

 

Männerchor                                    Frei wie der Wind                                                         De Krech, Nissen, Fahnert

                                                                                                                                              Arr.: Lukas Hainer

Männerchor                                    Santiano                                                                       De Krech, Mark Nissen

                                                                                                                                              Arr.: Lukas Hainer

 

Morenike Fadayomi                       „Heia in den Bergen“                                                    Emmerich Kálmán

                                                 aus „Die Csárdásfürstin“
 

Männerchor                                    Tritsch-Tratsch-Polka                                                   Johann Strauß, Sohn

                                                                                                                                              Bearb.: Josef Werth

 

Männerchor                                    Wenn ich ein Glöcklein wär                                          M. Engelhart

Solo: Dino Lüthy                                                                                                                 Satz: Walter Höfling

 

Morenike Fadayomi                       „Du sollst der Kaiser meiner Seele sein“                      Robert Stolz

                                                         aus „Der Favorit“

 

Frauenchor                                     Medley aus „Frau Luna”                                               Paul Linke

 

Dino Lüthy                                      „Dein ist mein ganzes Herz“                                         Franz Lehàr

                                                 aus „Das Land des Lächelns“

 

Frauenchor                                     Mittelmeer-Reise                                                          Willy Trapp

 

Morenike Fadayomi                       „Ich weiß es selber nicht“                                             Franz Lehár

                                                         aus „Giuditta“

 

Gemischter Chor                           An der schönen blauen Donau                                    Johann Strauß

                                                                                                                                              F. Th. Cursch-Bühren

Zugabe:

Gemischter Chor                           „Schenkt man sich Rosen“                                           Carl Zeller

Solo: Morenike Fadayomi             aus „Der Vogelhändler“                                                Bearb.: Bruno Hartmann

und Dino Lüthy