Chor- und Solistenkonzert der Hochdahler Chöre in der Stadthalle Erkrath am 20. und 21. November 2010

 

Der Hochdahler Männergesangverein 1909 und der Frauenchor Hochdahl 1942 hatten am Samstag und Sonntag zu ihren traditionellen Konzerten den österreichischen Kammersänger Kurt Rydl zu Gast.

Kurt Rydl wurde in Wien geboren und studierte dort Gesang und später auch in Moskau. Seine Bühnenlaufbahn begann er in Linz am Landestheater und nunmehr singt er bald 30 Jahre auf allen berühmten Bühnen rund um den Globus.

Kurt Rydl begeisterte das Erkrather Publikum mit der Arie des Tevje „Wenn ich einmal reich wär“ aus „Anatevka“, mit der Verleumdungsarie des Basilio „La culunnia“ aus „Der Barbier von Sevilla“, mit der Arie des Kezal „Wer in Lieb’ entbrannt“ aus „Die verkaufte Braut“, mit „Der Floh“, Mephistos Lied in Auerbachs Keller sowie mit dem „Fiakerlied“ und „I hab die schönen Maderln net erfunden“.

Detmar von Foerster begrüßte zu Beginn des Konzertes die Zuhörer und teilte ihnen mit, dass sich unser 84-jährigen Chorleiter Engelbert Buhr mit diesem Konzert von seinem Publikum verabschiedet und sein Amt als Chorleiter im Januar 2011 niederlegt.
Detmar von Foerster sagte: „Wir bedauern das sehr, müssen es aber akzeptieren.“

Foto: Herbert Frischen

 

v.l. Stephen Harrison, Kurt Rydl und Chorleiter Engelbert Buhr

 

 

Der Frauenchor Hochdahl 1942 eröffnete mit 55 Sängerinnen das Konzert a capella mit den Liedern „Wenn der Tag zu Ende geht“, „Mondnacht“ und  „Es waren zwei Königskinder“. Es folgte „Der Wassermann“, von Stephen Harrison am Flügel begleitet.

Der Hochdahler Männergesangverein 1909 begann danach mit 65 Sängern seinen Vortrag mit „Trösterin Musik“, am Flügel begleitet von Stephen Harrison. A capella sang der Chor „Carmen Vespertinum“ und „Am Adriatischen Meer“.

Der Frauenchor Hochdahl 1942 brachte im zweiten Teil „Over the rainbow“, „Kann es wirklich Liebe sein“, „Candle in The Wind“, „Rock my soul“ und „Oh Happy Day“ zum Vortrag, letzteres mit einem Solo, gesungen von der Sopranistin Diana Klee von der Deutschen Oper am Rhein. Auch hier wurden alle Vorträge von Stephen Harrison am Flügel begleitet.

Der Männerchor brachte im zweiten Teil die Lieder „Der Betrogene“, „Klaus von Hörde“, „Erhebet das Glas“ aus „Ernani“ und gemeinsam mit Kurt Rydl „Als Büblein klein an der Mutter Brust“ zum Vortrag.

Höhepunkte waren jedoch die gemischten Vorträge, beide Chöre mit 120 Sängerinnen und Sängern, gemeinsam mit Kurt Rydl, mit „Stundenruf des Wächters“, mit der „Landerkennung“ und ganz besonders die Kantate „Den hohen Herrscher würdig zu empfangen“ aus „Zar und Zimmermann“.

Für Chordirektor Engelbert Buhr, der unsere Chöre seit 1991 leitet, waren die beiden Konzerte die letzte Präsentation vor seinem Erkrather Publikum. Die Hochdahler Chöre bedanken sich bei Herrn Buhr für die erbrachten Leistungen. Ihm gebührt hierfür von beiden Chören hohe Anerkennung.
Wie der 2. Vorsitzende Wilfried Pfeiffer sagte, werden die Hochdahler Chöre ihren Chordirektor Engelbert Buhr im Januar beim internen Neujahrsempfang im Lokschuppen in Hochdahl festlich verabschieden.

Das hohe Nivau dieser Konzerte ist einmal mehr dem guten Kontakt unseres
1. Vorsitzenden Detmar von Foerster zu internationalen Künstlerargenturen und der freundschaftlichen Verbindung zu Stephen Harrison, Operndirektor der Deutschen Oper am Rhein, zu verdanken.

Stephen Harrison begleitet am Flügel seit 1996 alle Konzerte der Hochdahler Chöre und ist auch einfühlsamer Begleiter der Solisten. Mitgebracht hatte er für diese Konzerte von der Oper Düsseldorf die Sopranistin Diana Klee und den Trompeter Ferenc Maucz.

Diana Klee sang die „Widmung“ von Schumann. Ferenc Maucz begleitete den Männerchor bei „Die Post im Walde“ und konnte glänzen mit dem Trompetensolo „Konzert f-moll 1. Satz“ von Oskar Böhme, von Stephen Harrison am Flügel begleitet.

Die Moderatorin Annemarie Wilke sorgte immer wieder dafür, dass neben dem Musikgenuss das Publikum auch interessante Informationen mit auf den Heimweg nehmen konnte.

Das Publikum zeigte sich von den Darbietungen aller Mitwirkenden begeistert und spendete stehende Ovationen.

 

Die Rheinische Post schreibt: (Auszug)

Meisterliches Konzert

ERKRATH  Kurt Rydl brillierte beim Festkonzert in der Erkrather Stadthalle. Es gibt auch viel Beifall für den Hochdahler Männergesangverein 1909 und den Frauenchor Hochdahl 1942.

Zum traditionellen Novemberkonzert hatten der Hochdahler Männergesangverein 1909 und der Frauenchor Hochdahl 1942 am Samstag und Sonntag eingeladen. Beide Konzerte waren ausverkauft. Eine solch weltbekannte Bassstimme hört man schließlich nicht alle Tage, zumindest nicht in Erkrath. Seine begnadete Stimme, sein Charme und seine Schauspielkunst berührte die Erkrather Konzertbesucher.
Einer der musikalischen Höhepunkte von Kurt Rydls Vorträgen war die Verleumdungsarie aus der Oper „Der Barbier von Sevilla“ mit dem Titel „La calunnia“. Schauspielerische Höchstleistung und Humor bewies er in der Kantate „Den hohen Herrscher würdig zu empfangen“ aus der Oper „Zar und Zimmermann“.

Aber auch der Chorgesang der beiden Chöre lieferte gerade mit diesem letzten Programmpunkt eine Meisterleistung an Sangesfreude, Konzentration und stimmlicher Präsenz. Chorleiter Engelbert Buhr gebührt dafür ein großes Lob. Für ihn waren diese beiden Konzerte in Erkrath die letzten öffentlichen Präsentationen.

Stephen Harrison war ein einfühlsamer Begleiter der Hochdahler Chöre am hervorragenden Flügelinstrument während des gesamten Konzertes. Er bewies sich wieder einmal als großartiger Piano-Künstler, der seine Begleitung immer sehr einfühlsam den Darbietungen der Solisten und des Chores unterordnet.

 

Konzert-Programm

 

Erster Teil

 

Frauenchor    Wenn der Tag zu Ende geht                     Satz: Werner Koester

Frauenchor    Mondnacht                                             Alexis Hollaender

 

Kurt Rydl      Arie des Kezal „Wer in Lieb' entbrannt"     Friedrich Smetana

                    aus der Oper „Die verkaufte Braut"

 

Frauenchor    Es waren zwei Königskinder Satz:            Uwe Henkhaus

 

Diana Klee,    Widmung (Sopran)                                 Robert Schumann

 

Frauenchor    Der Wassermann                                     Robert Schumann

 

Kurt Rydl      „Der Floh"                                               M.P. Mussorgski

                   Mephistos Lied in Auerbachs Keller

 

Männerchor   Trösterin Musik                                        Anton Bruckner

Männerchor   Carmen Vespertinum                               Willy Giesen

 

Kurt Rydl      Wiener „Fiakerlied"                                   Gustav Pick

 

Männerchor   Am Adriatischen Meer                               Jakov Gotovac

Männerchor   Die Post im Walde                                    Heinrich Schäffer

                    mit Ferenc Mausz Trompetensolo

 

Ferenc Mausz Konzert f-moll 1. für Trompete                  Satz Oskar Böhme

 

Gemischter Chor Stundenruf des Wächters                     Walter Rein

Solo, Kurt Rydl

Gemischter Chor Landerkennung                                    Edvard Grieg

Solo, Kurt Rydl                                                             Bearb.: Fritz Spies

 

Zweiter Teil

 

Frauenchor    Over the rainbow                                       HaroldArlen

Frauenchor    Kann es wirklich Liebe sein                         Elton John

                    aus „Der König der Löwen"                         Bearb.: Schnur/Thibaut

Frauenchor    Candle In The Wind                                    Elton John

                                                                                    Bearb.: Bernie Taupin

 

Kurt Rydl       Arie des Tevje „Wenn ich einmal reich wär" Scholem Alejchem

                     aus „Anatevka"

 

Frauenchor    Rock my soul                                             Arr.:Hilger Schallehn

Frauenchor    Oh Happy Day                                           Edwin R. Hawkins

                                                                                    Arr.: Teena Chinn

 

Kurt Rydl      „I hab die schönen Maderln net erfunden"    Ludwig Schmidseder

                   Wiener Lied

 

Männerchor   Der Betrogene                                            Bernhard Weber

Männerchor   Klaus von Hörde                                         Georg Nellius

 

Kurt Rydl      Verleumdungsarie des Basilio „La calunnia"   Gioacchino Rossini

                    aus der Oper „Der Barbier von Sevilla"

 

Männerchor   „Erhebet das Glas", Eröffnungschor               Satz. Quirin Rische

                    aus der Oper „Ernani",                                 Giuseppe Verdi

Männerchor   „Als Büblein klein an der Mutter Brust"          Otto Nicolai

Solo,            aus der Oper „Die lustigen Weiber von Windsor"

Kurt Rydl

 

Gemischter Chor „Den hohen Herrscher würdig zu empfangen" Albert Lortzing

Solo,                  Kantate aus der Oper „Zar und Zimmermann"

Kurt Rydl